Vermögenslage

Die Bilanzsumme der Wilo Gruppe stieg zum 31. Dezember 2016 im Vergleich zum Bilanzstichtag des Vorjahres um 7,3 % bzw. 83,4 Mio. EUR auf 1.220,1 Mio. EUR. Dabei erhöhten sich die langfristigen Vermögenswerte um 14,5 % bzw. 69,0 Mio. EUR auf 545,3 Mio. EUR. Grund dafür waren insbesondere die Investitionen in immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen in Höhe von 109,5 Mio. EUR. Die Investitionen in Sachanlagen in Höhe von 77,9 Mio. EUR umfassten in erster Linie Maßnahmen für neue Fertigungstechnologien und den Aus- bzw. Neubau von Vertriebs- und Produktionsstandorten. Ferner wurden 31,6 Mio. EUR in immaterielle Vermögenswerte investiert. Davon entfielen 17,2 Mio. EUR auf aktivierte Entwicklungskosten zuzüglich aktivierter Fremdkapitalzinsen in Höhe von 1,3 Mio. EUR. Darüber hinaus flossen im Rahmen des Erwerbs der Anteile an der GVA Gesellschaft für Verfahren der Abwassertechnik mbH & Co. KG durch die WILO SE Zahlungsmittel in Höhe von 3,5 Mio. EUR ab. Aus dem Erwerb resultierte ein derivativer Firmenwert in Höhe von 1,2 Mio. EUR. Die planmäßigen Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen betrugen im Berichtsjahr 51,0 Mio. EUR. Es ergaben sich ferner positive Währungseffekte aus der Bewertung von originär in Fremdwährung gehaltenen immateriellen Vermögenswerten und Sachanlagen in Höhe von 2,7 Mio. EUR. Per saldo erhöhten sich die immateriellen Vermögenswerte und Sachanlagen um 61,9 Mio. EUR.

Der Buchwert der kurzfristigen Vermögenswerte stieg zum 31. Dezember 2016 im Vorjahresvergleich um 14,4 Mio. EUR auf 674,8 Mio. EUR. Aufgrund der Ausweitung der Geschäftstätigkeit wuchsen der Vorratsbestand um 4,2 % auf 208,5 Mio. EUR und die kurzfristigen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen um 2,9 % auf 262,0 Mio. EUR. Das operative Nettoumlaufvermögen (Working Capital) erhöhte sich insgesamt um 2,9 % auf 332,9 Mio. EUR. Der Bestand an liquiden Mitteln lag zum 31. Dezember 2016 bei 178,3 Mio. EUR und war damit um 12,5 Mio. EUR höher als am Vorjahresende.

Das Eigenkapital der Wilo Gruppe erhöhte sich zum 31. Dezember 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 16,5 % bzw. 92,7 Mio. EUR auf 653,6 Mio. EUR. Ursächlich für diesen Anstieg war im Wesentlichen das positive Konzernergebnis des Geschäftsjahres 2016 in Höhe von 76,0 Mio. EUR. Eigenkapitalerhöhend wirkten sich darüber hinaus die Veräußerung von eigenen Anteilen im Wert von 21,2 Mio. EUR sowie die positiven Effekte aus der Umrechnung der in lokalen Währungen erfassten Einzelabschlüsse der Tochtergesellschaften in Höhe von 5,1 Mio. EUR aus. Zu den gegenläufigen Effekten zählten die Erhöhung der versicherungsmathematischen Verluste aus Pensionsverpflichtungen nach latenten Steuern in Höhe von 5,6 Mio. EUR sowie die planmäßige Dividendenausschüttung für das Vorjahr in Höhe von 4,0 Mio. EUR an die Anteilseigner der WILO SE. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich deutlich von 49,3 % auf 53,6 %.

Die langfristigen Verbindlichkeiten setzten sich zum 31. Dezember 2016 hauptsächlich aus Finanzschulden in Höhe von 119,2 Mio. EUR sowie Pensionsverpflichtungen und pensionsähnlichen Verpflichtungen in Höhe von 85,0 Mio. EUR zusammen. Die Pensionsverpflichtungenerhöhten sich im Berichtsjahr um 8,9 Mio. EUR, vor allem infolge der Senkung des Diskontierungszinssatzes zum 31. Dezember 2016 von 2,32 % auf 1,67 %. Ebenfalls gestiegen sind die latenten Steuerverpflichtungen, die um 8,9 Mio. EUR auf 35,7 Mio. EUR anwuchsen. Ursächlich hierfür waren in überwiegendem Maße die aktivierten Entwicklungskosten, auf die entsprechende Steuerlatenzen gebildet wurden.

Der Buchwert der kurzfristigen Verbindlichkeiten verringerte sich zum 31. Dezember 2016 im Vergleich zum Vorjahreswert um 24,2 Mio. EUR auf 315,1 Mio. EUR. Dies war im Wesentlichen auf die niedrigeren kurzfristigen Finanzschulden zurückzuführen, die um 27,6 Mio. EUR auf 18,1 Mio. EUR sanken. Ursächlich war die planmäßige Ablösung der im Jahr 2016 endfälligen Schuldverschreibung in Höhe von 40,0 Mio. USD.

Die Vermögenslage der Wilo Gruppe stellte sich zum 31. Dezember 2016 und 2015 wie folgt dar:


Vermögenslage

Mio. EUR 2016 % 2015 %
Langfristige Vermögenswerte 545,3 44,7 476,3 41,9
Vorräte 208,5 17,1 200,1 17,6
Kurzfristige Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 262,0 21,5 254,7 22,4
Zahlungsmittel 178,3 14,6 165,8 14,6
Übrige kurzfristige Vermögenswerte 26,0 2,1 39,8 3,5

Gesamtvermögen

Eigenkapital

1.220,1

653,6

100,0

53,6

1.136,7

560,9

100,0

49,3

Langfristige Verbindlichkeiten 251,4 20,6 236,5 20,8
Kurzfristige Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

142,2

11,6

139,8

12,3
Übrige kurzfristige Verbindlichkeiten 172,9 14,2 199,5 17,6
Gesamtkapital 1.220,1 100,0 1.136,7 100,0

Geschäftsbericht bestellen

WILO SE
Corporate Communications
Nortkirchenstraße 100
44263 Dortmund
T +49 231 4102-0
F +49 231 4102-7363

Kontakt

WILO SE
Corporate Communications
Nortkirchenstraße 100
44263 Dortmund
T +49 231 4102-0
F +49 231 4102-7363